Salzlandfrau 2020: Angela Roskoden

Der Kopf hinter dem Jugendblasorchester

Seit ihrem Eintritt im Jahr 2006 wirkt Angela Roskoden im Vorstand des Vereins Jugendblasorchester Staßfurt (JBO) mit. Seit 2016 ist sie die Vereinsvorsitzende. Dafür wurde die Staßfurterin jetzt als eine von zwei Frauen mit dem Titel Salzlandfrau 2020 in der Kategorie „Kultur“ ausgezeichnet. „Das ist eine Ehre für mich“, sagte sie. „Es ist ein schönes Arbeiten mit dem Jugendblasorchester. Es hält jung.“ Sie freut sich, mit dem JBO zur kulturellen Vielfalt in Staßfurt beitragen zu können. 50 Musiker wirken im JBO mit, insgesamt gibt es etwa 100 Mitglieder.

Angela Roskoden engagiert sich im JBO vor allem um die organisatorischen Belange, ohne die ein funktionierendes Vereinsleben gar nicht möglich wäre. Dazu zählen unter anderem die Konzertplanung, die Beantwortung von Auftrittsanfragen, Organisation von Transportern, mit denen die jungen Musiker samt ihrer Instrumente zu den Auftrittsorten gebracht werden, das Einscannen neuer Notensätze und Partituren für das Notenarchiv sowie das Zusammenstellen der Programmmappen für die Musizierenden.

Neben der regelmäßigen Organisation der Vorstandssitzungen begleitet die Staßfurterin ihre Musiker zu allen Konzerten und Auftritten. Dabei hat sie für alle Altersgruppen von zehn bis 67 Jahren immer ein offenes Ohr und ist mit viel Herzblut für ihre „Orchesterfamilie“ da.

Mit anderen Worten: Sie kann nicht ohne das Orchester, und die Musiker können nicht ohne Salzlandfrau Angela Roskoden.

Quelle: Volksstimme vom 09.03.2020
Drucken