News

Ausverkauftes Weihnachtskonzert ein voller Erfolg

Am Sonnabend, dem 05.12.2015, fand im komplett ausverkauften Salzlandtheater Staßfurt das traditionelle Weihnachtskonzert des Jugendblasorchesters unter der Leitung von Peter Roskoden statt.

Durch das Programm führten dieses Mal die beiden Nachwuchsmoderatorinnen Luisa Mollenhauer und Juliane Mutke, die den Zuhörerinnen und Zuhörern interessante und spannende Fakten rund um die dargebotenen Titel und Lieder präsentierten. Zu den Ehrengästen im Publikum zählten die Musikfreunde aus Tündern und Ahlten, die extra für dieses Weihnachtskonzert den weiten Weg aus Niedersachsen angetreten waren.

Eröffnet wurde der Abend mit der „Celebration Ouvertüre“ des niederländischen Komponisten Kees Vlak und mit einer Paraphrase über das bekannte Weihnachtslied „Tochter Zion“. Im Anschluss daran stellte Florian Borges, der in den vergangenen Konzerten vor allem als Xylophon-Spieler in Erscheinung getreten ist, sein Können am Klavier mit dem amerikanischen Jazz-Titel „Slaughter On Tenth Avenue“ aus den 1930er Jahren unter Beweis. Weiterhin kam das Publikum in den Genuss von mehr oder weniger bekannten Liedern wie „Le It Go“, „Pomp And Circumstance“, „Last Christmas“ und „We Are The World“.

Emotionaler Höhepunkt des Konzertes war die Verabschiedung des langjährigen Vereinsmitglieds Volkmar Wesemann, der aus persönlichen Gründen dem Jugendblasorchester nicht mehr als aktives Mitglied, sicher aber als treuer Zuhörer erhalten bleibt. Ein besonderes musikalisches Highlight des Abends war schließlich der Titel „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ aus dem gleichnamigen Film, mit dem sich die Zuhörerinnen und Zuhörer auf eine besinnliche Weihnachtszeit einstimmen konnten. Zum Schluss durfte das Publikum wie in jedem Jahr unter der Leitung von Peter Roskoden gemeinsam mit dem Orchester das Weihnachtslied „O du fröhliche“ anstimmen. Aufgrund des anhaltenden Applauses durften die jungen Musikerinnen und Musiker jedoch die Bühne nicht ohne zwei Zugaben verlassen.

Abgerundet wurde der Abend mit einer kleinen „After-Show-Party“ im Tillysaal, bei der alle beteiligten Akteure noch einmal auf dieses gelungene Konzert anstoßen konnten. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle außerdem an die Musiker des Jugendblasorchester Hettstedts, die ihre Kolleginnen und Kollegen aus Staßfurt tatkräftig unterstützten.

verfasst von Sebastian B.
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Einverstanden Ablehnen